Zur Online-Akademie

Klassische Homöopathie

Basiskurs Homöopathie

Der Basiskurs klassische Homöopathie richtet sich an alle, die  mehr über Homöopathie wissen wollen und bei akuten Erkrankungen erfolgreich einsetzen möchten. An 13 Abenden bekommen Sie eine Einführung in die Denkweise der Homöopathie und lernen verschiedene homöopathische Mittel kennen.

Ziel dieses Basis-Kurses ist, Sie in die klinische Homöopathie einzuarbeiten. Gemeinsam werden wir die Grundlagen studieren und praktisch üben. Akuterkrankungen wie Erkältungskrankheiten, Halsschmerzen, Ohrenschmerzen, Magen-Darm-Erkrankungen, Blasenentzündungen und akute Notfälle, wie Verletzungen werden mit den entsprechenden Mitteln vorgestellt.

Zielgruppe:
Einsteiger in die Homöopathie und Interessierte Heilpraktiker und HPAs, die eine Zertifizierung in klassischer Homöopathie anstreben

Heilpraktiker aus anderen Fachrichtungen, die zusätzlich Homöopathie für Akutfälle einsetzen wollen.

Kursinhalte und Daten

Geschichte der Homöopathie
Hahnemanns Leben und Werk
Allgemeine Grundlagen/Ähnlichkeitsgesetz, Potenzen

Einführung ins Organon (die Bibel der Homöopathen)
Die Aufgaben des Behandlers, die Lebenskraft, Lebensführung
Clemens von Boenninghausen, sein Leben und Werk
Was ist Primärliteratur, was ist Sekundärliteratur?

 Verstehen  der Wirkungsweise der Homöopathie.

Wie finden wir das richtige homöopathische Mittel? Welche Informationen brauchen wir, um das „ähnliche“ Mittel zu finden?
Die Akutanamnese mit praktischen Übungen

Das vollständige Symptom
Bedeutung der klinischen Untersuchung, die Diagnose (auch die braucht man in der  Homöopathie), die Prognose.
Umgang mit  verschiedenen Potenzen  bei Akuterkrankungen

Erkältungskrankheiten
Hier lernen Sie verschiedene homöopathische Mittel, die bei Schnupfen, Husten, Ohrenschmerzen usw. Anwendung finden.

Begleitmaßnahmen, die sich mit der Homöopathie vertragen
Aconitum napellus, der Sturmhut – Das vollständige Arzneibild. Ein stürmisches Mittel, das in der Praxis immer häufiger eingesetzt wird, weil immer mehr Menschen unter Panikattacken leiden und schulmedizinisch nicht viel wirksame Hilfe bekommen.

Magen-Darm-Infektionen
Hier lernen Sie nun bereits bekannte Mittel unter einem neuen Thema kennen. Andere neue Mittel, die einen besonderen Bezug zum Thema haben kommen dazu.

Die Behandlung von Blasenentzündung steht im ersten Teil des Abends im Vordergrund.
Im zweiten Teil lernen Sie homöopathische Mittel kennen, die man in Notfällen und bei kleinen Unfällen einsetzen kann.

Das Arzneibild von Arnica montana. Hier bekommen Sie einen Ausblick, wie tief ein homöopathisches Mittel wirken kann, weit über seine gebräuchliche Anwendung von akuten Stoß- und Schlagverletzungen hinaus. Warum neigt ein Mensch zu solchen Unfällen, welche Persönlichkeitsstruktur bringt ein Mensch mit, der chronisch mit Arnica behandelt wird?

Die chronische Anamnese ist die Tür zur Mittelfindung in chronischen Fällen.
Hier zeigen wir Ihnen den Weg, wie es weiter gehen kann. Weit hinaus über das, was üblicherweise bei einer Anamnese erfragt wird sind die Fragestellungen bei der homöopathischen Anamnese. Die entsprechende Fragetechnik wird Ihnen vorgestellt.  Neben der Theorie werden wir auch praktisch üben.

Was machen wir nun mit unserem Aufschrieb von der Anamnese?
Hier gilt es das wesentliche herauszufiltern, was wir Hierachisierung nennen.
An diesem Abend lernen sie zwei verschiedene Vorgehensweisen von zwei großen Homöopathen kennen, von Hahnemann und Kent.


Die Repertorisation, das ist die Technik, mit der man das passende Medikament für einen Patienten sucht. Anhand des Kent´schen Repertoriums üben wir den Umgang mit diesem Werkzeug anhand von akuten Fällen.

Dozent: Jutta Ludmann
Dauer: 13 Termine (52 Unterrichtseinheiten)
Termine: auf Anfrage
Kosten: 520,- €
Skripte inklusive

Wir melden uns bei Ihnen: